Chronik ...

Nachts im Hotel

Das Hotel in dem derzeit häufiger verweile ist recht modern. Jeder Gast bekommt eine Schlüsselkarte, die am Empfang kodiert wird und die dann den Zugang zum eigenen Zimmer und anderen Örtlichkeiten regelt. Letztens war das dahinter liegende Computer-System ausgefallen. Das hatte den angehmen Vorteil, dass die Mitarbeiter am Empfang die Schlüsselkarte für mein Zimmer schon vorbereitet hatten und der Check-In sehr schnell von statten ging.

Aber natürlich gab es auch einen Haken.

Denn als ich die Tür zu "meinem" Zimmer öffnete saß dort ein spärlich bekleideter Herr vor seinem Notebook. In meiner Verdutzung sagte ich nur "Entschuldigung" und er entgegnet ein trockenes "Kein Problem". Damit war das Notfallprotokoll für solche Situation erfüllt, ich schloss die Tür und ging wieder zum Empfang. Dort stellte sich dann heraus, dass wohl irgendwer das Zimmer schon vergeben, aber nicht von der Liste gestrichen hatte. Bei meinem neuen Zimmer bat ich, dieses Detail bitte nicht noch einmal zu übersehen.

... des laufenden Wahnsinns