Chronik ...

Spielzeug

Der kleine Lokomotivführer

Irgendwie habe ich vor ca. 8 Jahren aufgehört Computer zu spielen. Das letzte Spiel, war Monkey Island 3, welches auf mich ein wenig wie ein Aufguss der beiden Vorgänger wirkte. Aber es gibt Spiele, von denen ich regelrecht abhängig war. Eines davon erschien im Jahre 1994 und heißt Transport Tycoon Deluxe.

Es ist eine recht komplexe Aufbausimulation, bei der man Personen, Post, Rohstoffe und Güter mit verschiedenen Transportmitteln (Bus/LKW, Bahn, Schiff oder Flugzeug) transportieren muss. Wobei sich die verfügbaren Verkehrsmittel mit der Zeit ändern. Der Schwerpunkt liegt eindeutig bei dem Schienenverkehr, der besonders vielfältige Möglichkeiten bietet. Und da in mir ja immer noch ein kleiner Modellbahner schlummert, hat mich das Spiel damals schwer in seinen Bann gezogen.

Die Begeisterung endete damals, als ich herrausfand, dass die Zahl der Züge, die man auf einmal benutzen kann begrenzt war. Das hat irgendwie den Spaß soweit gemindert, dass ich das Spiel seit dem nicht mehr angefasst habe.

Vor ein paar Wochen entdeckte ich per zu Fall das Projekt OpenTTD, welches einen Clone des Transport Tycoons entwickelt hat. Nicht ahnend des bevorstehenden Rückfalls, probierte ich OpenTTD sogleich aus und musste feststellen, dass die Beschränkungen von damals nicht mehr exisiteren. Abgesehen davon hat man auch einige neue Funktionen eingebaut und das Projekt wird immer noch fleissig weiter etnwickelt.

Wer gerne seine Zeit mit der Planung von Strecken und Fahrplänen verbringt, sollte sich das Spiel mal angucken, welches auf allen gängigen Plattformen läuft. Aber Vorsicht, es besteht Suchtgefahr!

... des laufenden Wahnsinns