Chronik ...

Schmalhirn erklärt Widescreen

Als ich mir die Tage mal die Auswahl an TFT-Monitoren bei einem Elektronik-Discounter anschaute, durfte ich folgendes Beratungsgespräch belauschen.

Ein Mann schaute sich mit seiner Tochter ebenfalls die Monitore an. Töchterlein wollte so einen hübschen breiten Monitor haben und Papa geht zu einem Verkäufer:

"Kann den Windows XP mit dem breiten Monitor umgehen?", fragte er den Verkäufer.

"Nur wenn Sie Filme schauen, bei Word und allen anderen Programmen bleiben links und rechts schwarze Balken.", lautet die prompte Antwort. Und um es noch einmal klar zu machen setzt er noch nach: "So ein Monitor macht mit Windows XP keinen Sinn, das nutzt den Schirm nicht aus."

Der Vater will der Tochter zu liebe wohl nicht aufgeben und fragt: "Aber mit Windows Vista geht es dann, oder?"

"Ja", antwortet der Verkäufer, "Vista hat dann diesen Balken mit der Uhr an der Seite und nutzt den Schirm damit aus!"

Das war der Punkt an dem ich die Hände über dem Kopf zusammenschlug und kopschüttelnd aus dem Laden rannte. Vermutlich hätte ich mich einmischen und erwähnen sollen, dass es vielleicht an der Grafikkarte und deren Treibern liegen könnte, aber ich hatte keinen Nerv mich nicht mit dem Verkaufspersonal anzulegen.

Die schönste Aussage war ja die am Anfang: Bei Filmen kann XP den breiten Monitor ausnutzen, aber nicht mit Word...

... des laufenden Wahnsinns