Chronik ...

The Year of High Definition Video

Im Januar 2005 proklamierte Steve Jobs das “Jahr des HD Videos”. Und nun kommt diese Botschaft nach 8 Jahren auch bei mir an. Einen Fernseher mit vielen Pixeln und dem wunderschönen Namen “40PFL6605H/12" gibt es schon seit 2 Jahren. Er braucht 12 Sekunden zum Starten, 2 Sekunden um das Menü aufzubauen und gewinnt auch keinen Ergonomie-Preis. Aber er macht für das Geld ein schönes großes Bild. Nur in der Regel gab es in den letzten 2 Jahren wenig HD vom Apple TV oder dem Rechner und mehr SD vom DVB-T und der Wii.

Das sollte sich schlagartig ändern als eine Blu-ray-Box mit den ersten beiden Staffeln Downton Abbey hier eintrudelte. Da meine Ansprüche an Film-Downloads (also akzeptable Qualität mit Original-Tonspur und großer Filmauswahl zu einem guten Preis) nicht realistisch sind, hatte ich schon einige Zeit um das Thema Blu-ray herum getänzelt. Größter Haken ist hier eigentlich nur, dass man physikalische Medien herumliegen hat, die Platz brauchen und voll stauben und es irgendwann kein Abspielgerät mehr geben wird.

Also ging es - mit etwas Skepsis - in den nächsten Elektronikladen, wo ein neues Gerät mit dem tollen neuen Namen “BDP2980” gekauft wurde. Dieser Blu-ray-Player rangiert am unteren Ende der Preisskala (bei mir € 69,-), findet aber trotzdem ganz gute Bewertungen. Wie der Fernseher glänzt das Gerät nicht mit Schnelligkeit, liefert aber schöne Bilder. Besonders spannend war hier der Vergleich von DVDs über den alten DVD-Player via SCART-Anschluss zu HDMI mit dem neuen Player: Die digitale Übertragung liefert grandios bessere Bilder, was am meisten bei mehr Details in hellen und dunklen Bereichen und schöneren Farben auffällt.

Und wie ist es mit HD? Überwältigt von der besseren Wiedergabe von DVDs fällt die Bildverbesserung zur Blu-ray nicht mehr so auf. In ruhigen Aufnahmen mit vielen Details merke ich den Unterschied am ehesten. Bewegt sich im Bild viel und schnell, ist auch keine Zeit für Details. Winking

Neben der großartigen Downton Abbey wurde der Neuzugang noch mit Prometheus, Paranorman und Pirates gefüttert. Ersterer hat zwar die grandiosesten Bilder, ist aber so schlimm, dass die Blu-ray sehr bald bei ebay landen wird. Die beiden Animationsfilme hingegen machen beide Spaß, wobei ich hier die Piraten von den Wallace-und-Gromit-Machern lieber mag. Insgesamt sehen HD-Filme über Blu-ray sehr gut aus und dieses Medium wird wohl für die nächste Zeit genutzt werden, wenn ich Filme und Serien besitzen oder leihen möchte.

... des laufenden Wahnsinns